Livestream

Musik und Theater im Livestream

Kultur kommt nach Hause

Musik und Theater in Zeiten der Corona-Pandemie? Veranstaltungen dürfen noch nicht stattfinden, die Theater, Konzert- und Opernhäuser bleiben bis auf Weiteres geschlossen, die Ränge leer.

Das Bürgerzentrum Waiblingen bringt dennoch Musik und Theater auf die Bühne des großen Saals und zum Publikum nach Hause – per Livestream. Das städtische Konzert- und Theaterprogramm wird unter dem Motto „Kultur kommt nach Hause“ fortgeführt.

Mit fünf Kameras live übertragen werden Wort und Musik, Dramatik und Emotion unmittelbar zum Publikum nach Hause gebracht. Das Publikum sitzt nicht im Saal und ist doch hautnah dabei und kann so Musik und Theater sicher und unbeschwert erleben.

Tickets für den Livestream können für je 5,- € erworben werden. Bitte beachten: eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn können keine Tickets mehr erworben werden.

>> ZUM LIVESTREAM-TICKETSHOP

Weitere Infos und FAQs zum Livestream finden Sie hier.

Für die Abspielung des Livestreams wird Google Chrome empfohlen.

"vision string quartet"

Do, 24. Juni 2021, 20:00 Uhr

Streichensemble

Van Beethoven – Vine – Jazz & Pop-Arrangements

vision string quartet – das sind Jakob Encke und Daniel Stoll, beide Violine, sowie Sander Stuart an der Viola und Leonard Disselhorst, Violoncello. 2012 gegründet, stellen die vier jungen Musiker mit ihrer Fähigkeit, sich zwischen dem klassischen Repertoire und Arrangements aus Jazz, Pop und Rock zu bewegen, die Konzertwelt auf den Kopf.
Die Formate des Streichquartetts, das sich zugleich als Band versteht, sind vielseitig: es spielt in den klassischen Konzertsälen, wirkt in Ballettkooperationen unter John Neumeier mit, spielt Konzerte mit Licht- und Videodesign, aber andererseits auch in völliger Finsternis.

Die vier jungen Männer des vision string quartet sind aufregend anders, schwärmt die Presse.

2016 gewann das Quartett beim Felix Mendelssohn Bartholdy Wettbewerb in Berlin und beim Concours de Genève jeweils sowohl den 1. Preis als auch alle Sonderpreise. Ihr Kammermusikstudium absolvierten sie beim Artemis Quartett sowie bei Günter Pichler, dem Primarius des Alban Berg Quartetts. Zu den Kammermusikpartnern des vision string quartets zählen u.a. Jörg Widmann, Avi Avital und Nils Mönkemeyer. In Waiblingen spielen sie in einem moderierten Konzert das Streichquartett c-Moll op. 18/4 von Ludwig van Beethoven. Im zweiten Teil bieten sie Arrangements aus Jazz & Pop.

vision string quartet Tim Kloecker

>>ZUM LIVESTREAM

"Wiener Melange"

Fr, 2. Juli 2021, 20:00 Uhr

LITERATUR PLUS

Texte von Alfred Polgar u.a.
Mit Senta Berger - Rezitation / Daniel Frühwirth - Geige, Johannes Zahlten - Violine

Senta Berger – der geborenen Wienerin gelang der internationale Durchbruch 1961 in Es muss nicht immer Kaviar sein. Sie spielte an der Seite berühmter Partner wie Charlton Heston, Kirk Douglas, Klaus Kinski und Marcello Mastroianni. In acht Salzburger Festspielsommern verkörperte sie die Buhlschaft im Jedermann an der Seite von Curd Jürgens und Maximilian Schell, arbeitete am Burgtheater u.a. mit Klaus Maria Brandauer. Mit ihren Rollen in Kir Royal, Die schnelle Gerdi und Unter Verdacht prägte sie das deutschsprachige Fernsehen.

Heiter-ironisch, bissig, aber immer liebevoll, kommentierte der Wiener Literat Alfred Polgar kleine Alltagsbegebenheiten und schrieb sich mit seinen Geschichten in die Herzen der Leser. Mit echtem Wiener Charme belebt die Schauspielerin die humoristischen Texte, die durchzogen sind von vielen leisen Zwischentönen. Mit präziser Akzentuierung setzt Senta Berger Charaktere und Situationen in Szene […] Wie vorwurfsvoll etwa eine Frau schweigen kann, hört man hier besonders deutlich, so die Presse. Mit treffsicherer Komik schuf sie aus Sprache und aus wenigen Gesten […] kleine Dramen.
Warum Alfred Polgar? Um es mit Marcel Reich-Ranicki auszudrücken: Um die Kunst Alfred Polgars zu beschreiben, müsste man schreiben können wie Polgar.

Berger, Senta carpe artem

>> ZUM LIVESTREAM

"PianOpera"

Mi, 7. Juli 2021, 20:00 Uhr

Klavier- und Opernabend

Mit János Balázs und Sonja Šarić

Der ECHO-Rising Star und Steinway-Artist János Balázs aus Ungarn lädt zusammen mit der Sopranistin und Stipendiatin der 1. Internationalen Opernwerkstatt Waiblingen zu einem temperamentvollen Klavier- und Opernabend. In seinem faszinierenden Klavierspiel verschmilzt Balázs eine dynamische Lebhaftigkeit mit einer erstklassig markanten technischen Virtuosität. Als Ensemblemitglied mehrerer Opernstudios (u.a. in Linz und Graz) und Nationaltheater (u.a. in Zagreb und in Mannheim) begeisterte Sonja Šarić in mehreren großen Rollen das Publikum. 2020 wirkte sie in Strauss´ Elektra bei den Salzburger Festspielen mit.

PianOpera_Janos Balazs ©Emmer Laszlo_Sonja Saric ©Werner Kmetitsch

>> ZUM LIVESTREAM


Diese Veranstaltungen werden gefördert durch das Land Baden-Württemberg und die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

BKM_Neustart_Kultur_Intega

Reservix